Aphrodisiaka – Welche Lebensmittel machen Lust auf mehr Liebe?

<h1>Aphrodisiaka – Welche Lebensmittel machen Lust auf mehr Liebe? </h1>

Gewürze und Lebensmittel, die unsere sexuelle Lust herrlich steigern

Schon immer war die Vorstellung von Liebestränken und anregenden Speisen von großem Interesse für die Menschheit. Viele sehnen sich nach einer Möglichkeit, die natürliche Lust zu steigern und greifen daher vermehrt zu aphrodisierenden Produkten. Und davon gibt es jede Menge. Unabhängig davon, ob deren Wirkung einem Aberglauben unterliegt, oder tatsächlich etwas daran dran ist: Alleine die Vorstellung eines erotischen Menüs macht doch schon Lust auf mehr... 

Aber was ist eigentlich alles ein Aphrodisiakum? Einmal abgesehen von der angeblich überaus anregenden Wirkung der Hoden eines Tigers oder von fein gemahlenem Nashornpulver, gibt es auch für uns greifbare, ethisch korrekte und ganz natürliche Mittel, die wir durchaus etwas öfter und in höherer Dosis in unserer Küche einsetzen können:

  1. Chili: Scharfes Essen hat ähnliche Auswirkungen auf den Körper wie Sex.

  2. Ingwer: Das ätherische Öl in der Ingwerwurzel wirkt durchblutungsfördernd, wärmend und anregend auf die sexuelle Lust.

  3. Muskatnuss: Das ätherische Öl der Muskatnuss enthält eine Vorläufer-Substanz der Droge Ecstasy und wirkt stimulierend und anregend.

  4. Austern: Der hohe Zinkanteil in den Austern fördert die Fruchtbarkeit und die Potenz und macht diese Muschel zum idealen Essen für Paare mit Kinderwunsch.

  5. Vanille: Vanille wirkt vor allem aufgrund des intensiven Duftes anregend. Der Geruch ähnelt den Pheromonen und soll während des Liebesaktes luststeigernd wirken.

  6. Zimt: Durch den Konsum von Zimt wird die körpereigene Pheromonproduktion angeregt, weshalb Zimt bereits seit Jahrtausenden als besonders kostbares und anregendes Gewürz bekannt ist. Ideal in Kombination mit Rotwein.

  7. Schokolade: Der in Kakao enthaltene Botenstoff Phenylethylamin löst bei uns die bekannten Glücksgefühle aus und stärkt unsere Verliebtheit.

  8. Beeren: Das hoch dosierte Vitamin C in Beeren regt die Produktion der Sexualhormone an. Zusätzlich enthalten Beeren Zink das die Fruchtbarkeit fördert und die Spermienbildung anregt.

  9. Avocado: Ähnlich wie Bananen oder Austern wird Avocados die aphrodisierende Wirkung aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit einer Vagina nachgesagt. Zusätzlich enthält sie Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren die die Durchblutung anregen, sowie die Aminosäure Tryptophan die im Gehirn zu dem berühmten Glückshormon Serotonin umgewandelt wird.

  10. Granatapfel: Er gilt als der Nektar der Liebenden und als Symbol der Liebe und der Fruchtbarkeit. Nicht umsonst ist der Granatapfelsirup bis heute ein fixer Bestandteil vieler Liebestränke.

  11. Spargel: Spargel wirken schon alleine durch die Form anregend, doch das ist es nicht allein. Zusätzlich wirken sich die in dem Gemüse enthaltenen Mineralstoffe und Aminosäuren positiv auf die Durchblutung (und die Erregung) der unteren Körperhälfte aus.  

Siehe auch: Romantisch Flirten beim Abendessen - diese Gerichte solltest du bei deinem Date vermeiden

vor 1095 Tagen
 

Bewerte jetzt: Aphrodisiaka Welche Lebensmittel machen Lust auf Sex

40 Bewertungen
Kommentare
Sortiere nach: 
Pro Seite: 
 
  •  TIZIO: 
     
    "Spargel: Spargel wirken schon alleine durch die Form anregend" - da musste ich am meisten lachen
     
     vor 138 Tagen