7 Dinge die ihr nach einer Trennung besser vermeidet

<h1>7 Dinge die ihr nach einer Trennung besser vermeidet</h1>

No Gos nach dem Beziehungsende

Es ist so weit, dein Partner oder deine Partnerin hat eure Beziehung beendet. Noch liegt die Trennung nicht lange zurück und du fühlst dich verloren. Du schwankst zwischen starker Traurigkeit und Wut hin und her. Doch spürst du auch den nach Trennungen häufigen Wunsch nach Veränderung in dir? Wir raten dir: Tu es nicht!

1)      Haare schneiden: Ein Klischee, das aber deshalb nicht seltener vorkommt. Bei gravierenden Veränderungen im Leben verspüren sehr viele Menschen plötzlich den Wunsch nach einem Haarschnitt. Lass es besser und warte damit bis du dich wieder besser fühlst. Sonst kann das ganz schön nach hinten losgehen.

2)      Nur gute Freunde? Im Moment wird das nicht funktionieren, auch wenn du dich noch so sehr bemühst. Du musst die Trennung erst einmal verdauen! Erst dann kann es möglich sein, mit dem oder der Ex befreundet zu sein. Meist entsteht bei einem der beiden Beteiligten sonst nur unrealistische Hoffnung.

3)      Nachrichten versenden: Und damit meinen wir nicht nur den Nachrichtenversand im betrunkenen Zustand, sondern generell das Versenden von Nachrichten. Tut es besser nicht. Das endet fast immer peinlich.

4)      Aufgeben: Egal wie gebrochen und enttäuscht du dich aktuell fühlst: Gib nicht auf. Wir wissen wie schmerzhaft eine Trennung ist, aber es wird in deinem Leben bald wieder bergauf gehen. Und ja, es ist auch möglich, sich wieder neu zu verlieben. Vielleicht dann sogar auf Dauer.

5)      Rache: Du hast das Bedürfnis, dich an deinem Ex oder deiner Ex zu rächen? Träumst davon, seinen Traktor zu zerkratzen oder seine Kühe freizulassen? Lass es! Das ist kindisch. Auch wenn die Trennung vielleicht nicht ganz fair abgelaufen ist und du dich hintergangen fühlst: Es gab sicher gute Gründe. Und eine Trennung ist immer besser als eine unglückliche Beziehung.

6)      Maske aufsetzen: Vermeide es, deinen Freunden gegenüber so zu tun als würde es dir gut gehen. Die Menschen in deinem Umfeld dürfen ruhig wissen, dass du aktuell traurig bist. Und du kannst dir auch helfen lassen!

7)     Facebook-Stalking: Solltet ihr noch Freunde auf Facebook sein musst du deiner vergangenen Liebe nicht gleich die Freundschaft kündigen, aber für die nächsten Wochen solltest du sein oder ihr Profil in jedem Fall in deinen Neuigkeiten ausblenden. Es tut nur weh, wenn du täglich mit glücklichen Fotos deines Ex-Partners konfrontiert wirst.    

Das könnte dich auch interessieren: Online Dating - Für viele nur ein Flirt Abenteuer!

vor 95 Tagen
 

Bewerte jetzt: 7 Dinge die ihr nach einer Trennung besser vermeidet

5 Bewertungen
Kommentare
Sortiere nach: 
Pro Seite: 
 
  • Bis jetzt sind noch keine Kommentare vorhanden